Sie sind hier: Der Verein / News / Archiv
Montag, 10. Dezember 2018

Seniorennachmittag 2013

Abwechslungsreiches Programm bei den TB-Senioren

Erfreulich viele Seniorinnen und Senioren des Turnerbundes Weilheim folgten am vergangenen Sonntag der Einladung zum traditionellen Seniorennachmittag im Turnerheim. In ihrer Begrüssungsrede ließ die zweite Vorsitzende Katja Bacher zunächst das zu Ende gehende Jahr Revue passieren, ehe sie einen kurzen Ausblick auf die noch anstehenden Aktivitäten gab. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder bedankte sie sich bei den Gästen für deren langjähriges Engagement im Verein und für die immer noch anhaltende Treue.

Die Aerobicabteilung, unter der Leitung von Sandra Kohler, gestaltete einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Nachmittag. Maria Kunz und Leonie Storz am Akkordeon eröffneten - passend zum Wetter - mit dem "Schneewalzer"  das Programm. Ohne Aufforderung summten und sangen viele der Anwesenden sofort mit. Enza Wagner und Simone Teufel sorgten, als zwei Bauersfrauen vom Land, für viel Gelächter. Schliesslich wagten sie sich das erste Mal in eine Grossstadt und wurden mit McDonalds, seltsamen BHs, Strings und Strapsen, einem Kondomautomatenund dem Nachtleben konfrontiert. Am Ende blieb für die beiden nur die Moral von der Geschicht: D´Bauer g´hört in die Grossstadt nicht!" Im musikalischen Bereich folgte Emely Kohler mit dem Song "Guantanamera" auf der Klarinette. Anneliese Grüner - aus den Reihen der Gäste - verlas spontan zwei Witze, die die Lachmuskeln auf Trab hielten. Beim Rätselspiel von Heike Geschke, dienten die "Freiwilligen" - Renate Dreher, Ellen Bold, Klaus Müller, Manfred Meinig und Karl Zepf - als Buchstaben. War das Rätsel erstmal geknackt, mussten die menschlichen Buchstaben noch in die richtige Reihenfolge gesetzt werden. Auf der Mundharmonika gab Emilia Kunz mit dem Lied "The Rose" ihr Bestes und die Senioren freuten sich, mal wieder ein eher selten gewordenes Instrument zu hören. Die vier Jungmusikerinnen waren es auch, die mit den Senioren ein weiteres Rätselspiel durchführten. Diesesmal mussten Süssigkeiten erraten werden und es war leicht festzustellen, wer von den Gästen denn gerne mal nascht. So wurde zum Beispiel aus einer englischen Tageszeit, ein "After Eight" oder es wurde eine eiserne Liebeserklärung in "Ferrero Küsschen" umgewandelt. Die Turnübung eines Adligen, wurde natürlich ganz schnell von einem Mitglied aus dem Seniorenturnen - Renate Dreher - als "Prinzenrolle" entlarvt! Ganz Original in Lederhose und in perfektem bayrischem Dialekt erzählte Enza Wagner alias Jakob vom Advent. Als kleiner Bub hatte er in der Krippe zu Hause so einiges umgestellt und gerne mal den Josef durch den Donald Duck oder den teuren Weihrauch durch Marlboro-Rauch ersetzt! Auch das Bärwurzgedicht vom Opa konnte Jakob schnell auswendig und in dem ging es ganz bestimmt nicht um eine, zwei, drei oder vier Kerzen! Schallendes Gelächter hallte durch das Turnerheim und erst mit dem Lied "Time to say Goodbye", gespielt von Maria und Leonie, wurde allen bewusst, dass das tolle Programm schon zu Ende geht.

Nach dem Abendessen konnten sich die Seniorinnen und Senioren noch austauschen, bevor sie sich bei widrigsten Wetterbedingungen aus der gemütlichen TB-Atmosphäre auf den Nachhauseweg machten.

Die Sportwoche 2013 im Überblick

durch anklicken können die Bilder vergrößert werden

Die Leichtathletik-Vereinsmeisterin Martina Müller beim Kugelstoßen. Trotz aller Lockerheit ist zu erkennen, dass so ein Vereinstitel nur mit Anstrengung und Siegeswillen möglich ist.

 

 

Die Jüngeren nahmen es relativ locker. Zwischen den Wettkämpfen hatten sie noch genügend Zeit zum Posieren. Zu sehen sind von vorne Jule Hipp, Corinna Hipp, Nele Marquardt, Jil Wennesheimer und Kyra Hipp.

 

 

Auch bei diesem Familienteam mit Tennisabteilungsleiterin Ines Meißner, Ralf, Theresa und Linda Kupferschmid stand der Spaß an erster Stelle.

 

 

Hier das Siegertem des Tennisabends mit

Katja Bacher, Thomas Zepf, Martin Stiefel, Achim Grüner

 

 

Jessica Rentschler im Angriff, Nadine Hipp in der Abwehr. Der Handballabend zeigte spannende Spiele. Nicht nur bei den Jugendspielen, sondern auch ...

 

 

.... beim HSG FUN CUP. Hier nutzt Martin Dreher seine Größe beim Torwurf

Sportwoche 2012

Einen schönen Auftakt der Sportwoche bildeten die Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften. Trotz schönstem Wetter und spannenden Wettkämpfen hätten am Mittwoch wie auch beim Tennisabend am Donnerstag ein paar Zuschauer mehr anwesend sein können. Beim Handballabend sowie beim Vereinsabend am Samstag konnten die Zuschauer trotz der enormen Hitze spannende Spiele sehen. Die erstmals durchgeführten Ritterspiele waren ein voller Erfolg. Aber dann kam die Gewitterfront, die den Abend doch etwas verkürzte und das MINISpielfest am Sonntag ins Wasser fallen ließ.

Allen Helfern ein herzliches Dankeschön!

Hier nun die Berichte zu den einzelnen Tagen:

Mittwoch, den 27.06.2012

Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften

Mit 68 Sportlern nahm ein stattliches Teilnehmerfeld an den Wettkämpfen teil. Bei herrlichem Wetter waren spannende Wettkämpfe zu sehen. Nach zwei Stunden hatten die Sportler alle Disziplinen (Weitsprung, Lauf, Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen) absolviert. Wer jedoch Sieger in seiner Klasse geworden war oder gar Gesamtsieger und damit Vereinsmeister, war erst bei der Siegerehrung am Samstag zu erfahren. Geschafft hat es dieses Jahr mal wieder eine Frau. Verdiente Vereinsmeisterin wurde Martina Müller gefolgt von Niklas Horakh und Percy Müller. Auf dem sehr guten, aber doch undankbaren vierten Platz landete die Zweitplatzierte des Vorjahres Alicia Wolf mit lediglich vier Punkten Rückstand auf den dritten Platz.

gez. : Michael Hipp

 

Donnerstag, den 28.06.2012 - Hobby-Tennis-Turnier

Im Rahmen der Sportwoche konnte Abteilungsleiterin Ines Meissner beim traditionellen Tennisturnier eine standesgemäße Zahl an Zuschauer, aber vor allem eine große Anzahl Teilnehmer, begrüßen. Der Grundgedanke, dass bei diesem Turnier neben Laien und Könnern auch diejenigen mitmachen können, die noch nie auf dem Tennisplatz standen, fand also großen Anklang. Es  gingen 7 Mannschaften zu je vier Spielern an den Start und   die Spielzeit wurde auf 10 Minuten je Doppel festgelegt. Der Spielstand der ersten beiden Spieler wurde nach diesen 10 Minuten vom zweiten Doppel übernommen. So wurden die Platzierungen innerhalb der einzelnen Gruppen ausgespielt.

Es war offensichtlich, dass hier der Spaß weit im Vordergrund stand, wobei vor allem die aktiven Spieler fairerweise, etwas zurückhaltend agierten. Es wurden unterhaltsame und spannende Ballwechsel geboten, bei denen es immer wieder viel zu lachen gab.

Am Ende konnte das Team Vorstandschaft mit Gerhilde Riemer, Martin Stiefel. Thomas Zepf und Achim Grüner den Wanderpokal und einen Wurst- und Getränkegutschein in Empfang nehmen. Den zweiten Platz belegte die Faulenbach Ladies mit Stefanie Müller, Ute Mattheis, Nathalie Mattheis und Carmen Dreher. Sie bekamen als Preis einen Getränkegutschein.  Den dritten Podestplatz sicherte sich der Förderverein mit Andreas Hipp, Birgit Stiefel, Jeanette Hipp und Rudi Zepf.

Die weiteren Platzierungen lauten:

4. Kultur/Theater (Iris Raible, Dietmar Kupferschmid, Christoph Müller und Melanie Bacher)

4. Handball (Markus Renz, Saskia Hipp Wolfgang Seeh und Karin Mayer)

6. Jugendausschuss (Mario Stiefel, Sabrina Riemer, Luca Hilpold und Sebastian Häring)

7. Familienbande (Theresa Kupferschmid, Linda Kupferschmid, Ralf Kupferschmid und Ines Meissner)

Es gab wieder viel zu lachen und nächstes Jahr soll die Tradition natürlich fortgesetzt werden

gez. Julia Engesser

Pressewart Tennis

 

Freitag, den 29.06.2012 - Handball

Nachdem der Wettergott bereits die Tage zuvor ein Einsehen mit dem TB Weilheim hatte, konnten wir auch am Freitag wieder auf ihn zählen. So starteten wir bei Kaiserwetter einen gemütlichen Handballabend.

Den Anfang machten die zahlreichen MINIS, die an der Spielstraße teilnahmen. Hier konnten sie bei einem bunten Programm aus Übungen zeigen, wie sie mit den unterschiedlichsten Aufgaben klar kamen. Die 4 Gruppen absolvierten jede der 7 Stationen mit ihren Betreuern und waren so eine lange Zeit beschäftigt. Parallel dazu lieferten sich die E- Jugendspieler der HSG Rietheim-Weilheim einen internen Wettkampf. Die Mannschaften die von ihren Betreuern Kai-Uwe Vorwalder und Andreas Schubert in Vertretung für Marina Budzinski eingeteilt wurden, zeigten Handball in ihrer Ursprungsform. Geleitet wurde das Spiel von Achim Grüner.

Weiter ging es dann mit den  hoch motivierten Mädels der weiblichen D/C- Jugend. Hier wurden die Mannschaften ebenfalls von ihren Trainern Birgit Stiefel, Frank Schätzle und Lena Haffat gemischt und traten gegeneinander an. Es konnten schöne Spielsituationen beobachtet werden und auch die wechselnden Torhüter zeigten ihre Klasse.

Den Abschluß auf dem Tartanplatz im Kabbesland machte eine bunte Mischung aus männlicher und weiblicher  C Jugend. Unterstützt durch etliche Zuschauer und die Betreuer Robert Pejakic, Jan Meyer und Andreas Schubert  wurden von den Handballern  tolle Spielzüge gepaart mit schnellen Tempogegenstößen gezeigt.

Zuvor begann auf dem Rasensportplatz das bunte Treiben des 3. HSG FUN CUP. Mit der bis dato größten Anzahl von Spieler, nämlich 64 starteten wir in das beliebte FUN Turnier. Die 4 Mannschaften, die gleich wie im letzten Jahr, aus Spielerinnen und Spielern der männlichen Jugend B und A sowie aus weiblichen und männlichen Aktiven zusammengelost wurden, boten sich tolle Spiele, bei denen sich zum Schluß im Finale die Blaue Mannschaft im Siebenmeterwerfen knapp durchsetzte. Wie bereits im Vorjahr gewann Mannschaft „Blau“ was anscheinend mit der Farbe zu tun hatte, denn kein Akteur aus der Vorjahresmannschaft war vertreten.  Erfreulich war die Teilnahme der Jugendspieler, die sehr viele Einsatzzeiten bekamen, da ihre Tore doppelt zählten. Geleitet wurden die Partien von den beiden Schiedsrichtern Kain Sauer, Andreas Ackermann  und Ersatzschiedsrichter Marcus Müller. Die Oberspielleitung hatten Patrick Mayer und Saskia Hipp inne, die von der Terrasse des Turnerheims aus alles überblickten.

Alle waren mit Feuereifer dabei, und machten den 3. HSG FUN CUP wiederum zu einem tollen Erlebnis. Danach ging es dann ins Festzelt, zu der vom Jugendausschuß organisierten Party.

Ein besonderer Dank gilt den Schiedsrichter und Betreuern sowie dem Team vom Aufbau, die einen reibungslosen und tollen Handballtag organisiert und durchgeführt hatten.

gez.: Saskia Hipp

 

Samstag, den 30.06.2012 - Vereinsabend

Am Samstag fand im Rahmen der Sportwoche wieder unser gemeinsamer Vereinsabend statt. Eine stattliche Zahl von Zuschauern und auch aktiven Sportlern genossen das abwechslungsreiche Programm und sorgten mit Beifall und guten sportlichen Leistungen für eine super Atmosphäre rund ums Turnerheim.

Der Nachmittag begann mit einer etwa einstündigen Mountainbike Ausfahrt für interessierte Radfahrer.

Nach dem Eintreffen unsere Vorschulkinder und Minis wurden um 17.00 Uhr die 1. Weilheimer Ritterspiele mit 15 Mannschaften eröffnet. Bei spannenden Wettkämpfen wie Katapult schießen, Heusackkampf, Sterne werfen und beim Burg löschen waren die Akteure richtig gefordert. Bei einem Einlagespiel der Vorschulkinder wurden auch die Eltern mit einbezogen.

Gegen 19.00 Uhr wurde dann noch die Siegerehrung der Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften durchgeführt, bevor ein Unwetter mit Regen, Blitz und Sturm unser Programm beendete.

Das Steinstoßen und die Siegerehrung der Ritterspiele musste leider ausfallen. Aber es blieben doch noch einige Gäste um den Abend im Festzelt gemütlich ausklingen zu lassen.

Thomas Zepf -Sportlicher Leiter-

 

Sonntag, den 01.07.2012

Eigentlich sollten am letzten Tag der Sportwoche dieses Jahr unsere Kleinsten, die MINIhandballer ihren Auftritt haben. Sie sollten an Stelle der Mountainbiker das Kabbesland mit Leben erfüllen. Bereits die Nacht zum Sonntag verhieß nichts Gutes. Etliche Gewitter zogen durch das Faulenbachtal und machten aus dem Sportgelände eine Wasserlandschaft. Als sich die Verantwortlichen am frühen Sonntag trafen, schien der enorme Regenguss gebrochen und es war an der ein oder anderen Stelle der blaue Himmel zu erkennen. Positiv gestimmt baute man die Spielfläche und die Spielstraße auf, sodass die Handballer kommen konnten. Pünktlich zum Eintreffen der Mannschaften fing es jedoch wieder an wie aus Kübeln zu schütten und das MINISpielfest fiel buchstäblich ins Wasser. Diejenigen die gekommen waren, durften im trockenen Turnerheim noch basteln oder sich schminken lassen. Eigentlich hätte es ein toller Tag werden können. Doch wir werden es wieder versuchen. Ein besonderer Dank gilt den Jugendlichen, die sich zur Mithilfe bei der Spielstraße gemeldet hatten und auch allen anderen, die trotz der schlechten Wetterbedingungen gekommen waren.

gez.: Saskia Hipp

 

Ergebnisse:

Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften am 27.06.2012

Frauen

Schülerinnen D 05/06: Jule Hipp, Schülerinnen D 03/04: 1. Jana Rosa Heizmann, 2. Melina Vosseler, 3. Zeynep Eski, 4. Anna Pauli, 5. Lea-Angelina Rädle, 6. Corinna Hipp, 7. Nele Marquardt, 8. Kyra Hipp, Schülerinnen C: 1. Malin Bräunlinger, 2. Franziska Schubert, 3. Jessica Rentschler, 4. Emilia Kunz, 5. Nadine Hipp, 6. Tara Wolf, 7. Miriam Wittkopf, 8. Franziska Klemm, 9. Lisa-Marie Wennesheimer, 10. Fabienne Martin  597, Schülerinnen B: 1. Lena Stiefel, 2. Larissa Horakh, 3. Melina Joseph, 4. Katharina Mußler, 5. Melanie Martin, 6. Antonia Kupferschmid, 7. Marina Wittkopf, 8. Meryem Eski, 9. Anissa Motsch, 10. Hannah Kupferschmid, 11. Tabea Heizmann, Schülerinnen A: 1. Alicia Wolf, 2. Madlen Martin, 3. Sarah Müller, 4. Leoni Storz, 5. Theresa Kupferschmid, Weibliche Jugend B: 1. Natalie Mattheis, Frauen: 1. Sabrina Riemer, Frauen AK I: 1. Melanie Bacher, Frauen AK II: 1. Saskia Hipp, 2. Katja Bacher, 3. Cindy Wennesheimer, Frauen AK III: 1. Inge Heizmann, Frauen AK IV: 1. Martina Müller, 2. Ika Bräumlinger, 3. Ute Mattheis, Frauen AK V: 1. Gerhilde Riemer

Männer

Schüler D 05/06: 1. Christian Seeger, 2. Maik Raible, Schüler D 03/04: 1. Konstantin Marquardt, 2. Marc Raible, 3. Kay Knaier, Schüler C: 1. Alexander Mattheis, 2. Dennis Vötsch, 3. Julius Marquardt, Schüler B: 1. Nico Bräunlinger, 2. Johannes Schubert, 3. Luca Martin, 4. Lucas Lenzenhuber, 5. Maximilian Marquardt, Schüler A: 1. Niklas Horakh, 2. Alexander Mußler, Männliche Jugend B: 1. Nico Müller, 2. Luca Hilpold, 3. Marius Pauli, 4. Maximilian Mußler, Männer: 1. Sebastian Häring, Männer AK III: 1. Dietmar Mattheis, Männer AK IV: 1. Percy Müller

 

Gesamtsieger und Vereinsmeister:

1. Martina Müller

2. Niklas Horakh

3. Percy Müller

4. Alicia Wolf

5. Lena Stiefel

6. Larissa Horakh

7. Madlen Martin

 

Ritterspiele:

Miniritter:

1. Die kleinen Ritter

 

Schülerritter: 

1. Die vier Bananen

2. Die besten Ritter

3. Die vier Möhren

4. Die vier Kekse

5. Die vier Gummibärchen

 

Jugendritter: 

1. Bärenmarke

2. Die Isens

3. The five angry birds

 

Die „alten“ Ritter:

1. Gerd und die Ausländer

2. Burgfräuleins vom Fürstenstein

3. Die Kurzen

4. Kugelhölzlerenner 2

5. Kugelhölzlerenner 1

6. Ritter der Handballrunde

Sportwoche 2012

No previous pageNo upper indexNo upper albumVorschaubilderNächstes

Click on the photo for the original



Jugendzeltlager des TSV´s und des TBW´s 2011 im Donautal

Wir waren dabei!

Am Wochenende vom 2.9. – 4.9.2011 fand das diesjährige Jugendzeltlager des TSV´s und des TBW´s statt. Bei schönem Wetter startete man von Rietheim aus und fuhr dann mit dem Bus auf Bergsteig. Von dort aus wanderten alle zusammen zum Zeltlager ins Donautal nahe des Jägerhauses. Unterwegs  wurde dann noch eine Pause eingelegt, um einen Geburtstag mit Kuchen zu feiern. Als die Kinder glücklich ankamen wurden zuerst die Zelte aufgeteilt und danach konnten sie sich noch mit Spiel und Spaß die Zeit vertreiben. Nach dem Essen wurde dann bis in die Nacht hinein am Lagerfeuer geredet, gesungen und Witze erzählt.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen erwartete uns ein Tag voller Sonnenschein, und so wurde auf den Knopfmacher gewandert. Voller Erschöpfung vom Vortag und der Wanderung kamen dann alle auf dem Knopfmacher an, wo uns eine super Aussicht auf das Donautal und unser Lager erwartete. Auch das Mittagessen erwartete uns nur wenige Meter vom Aussichtspunkt auf uns. Nach dem alle mit vollen Mägen gestärkt zurück zum Lager kamen, konnten sich die Kinder mit Baden in der Donau und sonstigen Spielen vergnügen. Ein großes Event war die Wasserrutsche, worauf sich auch schon alle am Vortag darauf freuten. Der Abend war dagegen nicht all zu schön, da es sehr früh zu regnen anfing, und so die meisten in ihre Zelte gingen und dort sich noch etwas weiter unterhielten, bis dann doch alle ziemlich früh schliefen.

Sonntags wurde dann alles zusammengepackt und die Kinder halfen auch stark beim Zelte abbauen mit. Mittags konnten die Eltern ihre Kinder dann am Zeltlager abholen und nach Lust und Belieben noch was essen und trinken.

 

So endete mal wieder ein super Wochenende mit viel Spiel und Spaß. Nun freut man sich schon auf das nächste Zeltlager 2012.

 

Sportwoche des TB Weilheim 2011

Obwohl unsere Sportwoche aufgrund der Terminfülle einen Monat früher wie bisher stattfinden musste, hatten wir wieder großes Glück mit dem Wetter. Lediglich am Donnerstag gab es ein paar wenige Regentropfen und am Freitag war es relativ kühl. Obwohl insbesondere am Wochenende durch andere Termine und Feste etwas weniger Besucher zu verzeichnen waren, war die Sportwoche sportlich wie finanziell wieder ein voller Erfolg.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Mittwoch 25.05.2011

Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften

Über 60 Leichtathleten eröffneten die Sportwoche mit ihrem Mehrkampf. Bei herrlichem Wetter konnten die Zuschauer spannende Wettkämpfe beobachten. Ob beim Weitsprung, Ballweitwurf, Kugelstoßen oder beim Lauf, die Eltern, Omas und Opas konnten so manche Topleistung oder auch so manchen Fehltritt erleben.

Die Gesamtwertung um den Titel des Vereinsmeisters gewann dieses Jahr Axel Kleinbeck. Nach den Wettkämpfen genossen die Teilnehmer und Zuschauer den angenehmen Abend.

Vielen Dank an die Kampfrichter und Riegenführer!!!

Hier gehts zu den Ergebnissen

 

 

Donnerstag 26.05.2011

Hobby-Tennis-Turnier

Abteilungsleiter Andreas Ackermann konnte beim traditionellen Tennisturnier eine stattliche Zahl an Zuschauer, aber vor allem eine große Anzahl Teilnehmer begrüßen. Erstmals gingen 9 Mannschaften zu je vier Spielern an den Start und da die Wettervorhersagen nicht die besten waren, wurden drei Gruppen gebildet, in der jeder gegen jeden spielen musste und die Spielzeit wurde auf 15 Minuten je Doppel festgelegt. Um das Siegerteam zu ermitteln, spielten in der Schlussrunde dann die drei Erstplazierten jeder Gruppe gegeneinander, ebenso wie die drei Zweit- und die drei Drittplazierten.

Es war offensichtlich, dass hier der Spaß weit im Vordergrund stand, wobei vor allem die aktiven Spieler fairerweise, etwas zurückhaltend agierten. Am Ende konnte das Team Kultur/Theater mit Iris Raible, Melanie Bacher, Christoph Müller und Axel Kleinbeck den Wanderpokal und einen Wurstgutschein in Empfang nehmen. Den zweiten Platz belegte der Turnrat mit Thomas Raible, Elmar Dreher, Rolf Mattheis und Marcus Müller. Den dritten Podestplatz sicherte sich die Handballabteilung mit Karin Mayer, Luca Hilpold, Markus Renz und Mario Stiefel.

Die weiteren Platzierungen lauten:

4. Jugendausschuss (Nathalie Mattheis, Ute Mattheis, Erkan Dönmez, Sebastian Häring)

5. Halbe Titelverteidiger (Julia Engesser, Sabrina Riemer, Timo Gerach, Daniel Renz)

6. Hobby-Tennis (Ulrich Mußler, Eckhart Rehnert, Ingo Kummer, Joachim Wagner)

7. Förderverein (Jeanette Hipp, Birgit Stiefel, Andreas Hipp, Dietmar Kupferschmid)

8. Vorstandschaft (Gerhild Riemer, Katja Bacher, Achim Grüner, Thomas Zepf)

9. Familienbande (Ines Meissner, Linda, Theresa und Ralf Kupferschmid)

 


Freitag 27.05.2011

Handballabend

Auf den Wettergott konnten wir auch am Freitag wieder zählen. So sah es zwar überall ringsum bedrohlich aus, doch der Handballabend konnte trotz einiger Regentropfen ohne große Unterbrechungspausen durchgeführt werden.

Den Anfang machten die zahlreichen MINIS, die an der Spielstraße teilnahmen. Hier konnten sie bei zahlreichen Übungen zeigen, wie sie mit den unterschiedlichsten Aufgaben klar kamen. Parallel dazu lieferten sich die E- Jugendspieler der HSG Rietheim-Weilheim einen internen Wettkampf. Die Mannschaften die von ihren Betreuern Marina Bauer und Frank Schätzle eingeteilt wurden, zeigten Handball in ihrer Ursprungsform. Geleitet wurde das Spiel von Achim Grüner.

Nach einer kurzen Regenpause ging es dann mit den hoch motivierten Mädels und Jungs der D- Jugend mit ihren Trainern Birgit Stiefel, Martina Müller, Joe Wagner und Andreas Schubert weiter.

Den Abschluss auf dem Tartanplatz machte eine bunte Mischung aus weiblicher Jugend  c/b und a. Unterstützt durch etliche Zuschauer und die Betreuer Julia Haffa, Isabell Haffa und Pe Riemer wurden von den Mädels tolle Spielzüge gepaart mit schnellen Tempogegenstößen gezeigt.

Zuvor begann auf dem Rasensportplatz das bunte Treiben des 2. HSG FUN CUP. Die Mannschaften, die aus Spielerinnen und Spielern der männlichen Jugend B und A sowie aus weiblichen und männlichen Aktiven zusammengelost wurden, boten sich tolle Spiele. Trotz des kalten Wetters, waren alle mit Feuereifer dabei, und machten den 2. HSG FUN CUP wiederum zu einem tollen Erlebnis. Danach ging es dann ins Festzelt, zu der vom Jugendausschuss organisierten Party.

Ein besonderer Dank gilt den Schiedsrichter und Betreuern sowie dem Team vom Aufbau, die einen reibungslosen und tollen Handballtag organisiert und durchgeführt hatten.

 

Samstag 28.05.2011

Vereinsabend

Am Samstag fand wieder unser gemeinsamer Vereinsabend statt. Eine stattliche Zahl von Zuschauern und auch aktiven Sportlern genossen das abwechslungsreiche Programm und sorgten mit Beifall und guten sportlichen Leistungen für eine super Atmosphäre rund ums Turnerheim.

Der Nachmittag begann mit einer etwa einstündigen Mountainbike Ausfahrt für interessierte Radfahrer. Nach dem Eintreffen unsere Vorschulkinder und Minis war ein Spiel angesagt um die Eltern ins Programm einzubeziehen.

 

Um 17.00 Uhr wurde der 3. Weilheimer Biathlon auf dem Sportplatz gestartet. 10 Mannschaften leisteten sich spannende Wettkämpfe und begeisterten das Publikum mit ihren guten sportlichen Leistungen. Eine Mannschaft bestand aus je 2 Radfahrern und 2 Läufern die nach einander ihre Runden absolvierten und zwischendurch am Wurfstand ihre Zielsicherheit beweisen konnten. Die Vorschulkinder gestalteten die Pause  vor der Leichtathletik-Siegerehrung mit einem weiteren Spiel. Danach wurde das zahlreiche Publikum von unseren starken Akteuren beim Steinstoßen unterhalten. Zum Abschluss des Rahmenprogramms fand dann noch die Siegerehrung des Biathlon und  Steinstoßens statt und den Abend beim  TBW ließ man dann im und ums Zelt gemütlich ausklingen.

Teamwertung Biathlon:

Jugend:            1.         Die grünen Flitzer

                        2.         Die vier Coolen

                        3.         Die vier Bananen

                        4.         The monster four

                        5.         Weilheimer Kids

                        6          Die kleinen Flitzer         

 

Aktive:              1.         Team 47 (4-Männer / 7 Beine

                        2.         Die vier Nuschen

                        3.         Häddel de Wäddel

                        4.         Die Gmischte

 

Steinstoßen:

Frauen:             1. Saskia Hipp              3,70 m

                        2. Katja Bacher             3,38 m

                        3. Nadine Butschle        2,94 m

 

Männer:            1. Mathias Martin          3,90 m

                        2. Andreas Schubert     3,62 m

                        3. Helmut Pauli             3,59 m

 

Sonntag 29.05.2011

Alb-Bodensee-Cup: 18. Weilheimer MTB-Rennen für Hobbyfahrer

Bei herrlichstem Wetter lieferten sich die Hobby-Mountainbiker beim Weilheimer Rennen interessante Wettkämpfe.

Auf der schwierigen Strecke gingen leider nur 44 Teilnehmer an den Start. Trotzdem waren beeindruckende Leistungen zu sehen. Die Zuschauer feuerten nicht nur die Favoriten, sondern alle Fahrer an. Die Lokalmatadoren Kay Knaier und Marc Raible (Kinderklasse 1) sowie Jannik Leiber und Julius Marquardt (Kinderklasse 2) erreichten zwar keine Podestplätze, bewältigten die anstrengende Strecke jedoch mit Bravur. Bei den Schülern I fuhr Johannes Schubert auf den guten 5. Platz.

Bei den aktiven Herren setzte sich wieder der Vorjahressieger Wieslaw Sender (Frickenhausen) durch. In der Altersklasse 1 gewann Olaf Eichenauer (Bochingen), die Altersklasse 2 gewann Klaus Neipp aus Trossingen.

Die Auswertung der Rennen erfolgte schnell und reibungslos, so dass bereits kurze Zeit nach Abschluß der Rennen die Siegerehrungen durchgeführt werden konnten.

Hier gehts zu den Ergebnissen

 

 

TB-Weihnachtsfeier mit besonderen Präsenten: Sportplakette des Bundespräsidenten für den Verein und Landesehrennadel für Raimund Merz

Der Turnerbund Weilheim feiert – und zwar jedes Jahr kurz vor Weihnachten.   Die diesjährige Weihnachtsfeier am vergangenen Wochenende fiel  aber noch etwas größer und auch überraschender aus, als erwartet. Dass Landrat Guido Wolf in die Weilheimer Jahnhalle gekommen war, ließ schon auf Besonders schließen. Denn eigentlich verstehen die TBler ihre Weihnachtsfeier als eine Art Familienfeier, wenn auch der riesigen Art. Die „offizielle Mission“ die den Landrat nach Weilheim geführt hatte,  erwies sich dann als eine , wenn auch verspätete, so doch sehr schöne Bescherung. Denn er überreichte die Sportplakette des Bundespräsidenten, die eigentlich zum 100jährigen Vereinsjubiläum im vergangenen Jahr gedacht war. Dass es ein bisschen gedauert hatte , schmälerte die Freude überhaupt nicht.  Vorsitzender Raimund Merz nahm  die Auszeichnung für den Verein auch wenn dieser nun bereits 101 Jahre zählt,  gerne entgegen.

Auch Bürgermeister Jochen Arno  nahm natürlich an der TB-Weihnachtsfeier teil. Und auch er  hatte  eine große Überraschung in petto. Ganz ahnungslos  stand Vorsitzender Raimund Merz noch auf der Bühne – gerade hatte er Ehrenmitgliedschaften verliehen – als Bürgermeister Arno die Bühne enterte, um flugs auch ihn, den TB Vorsitzenden, zum Geehrten zu machen.  Im Auftrag des Ministerpräsidenten überreichte   Jochen Arno  die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg an Raimund Merz.

Bei der Zusammenstellung der vielen Aktivitäten des TB-Vorsitzenden habe er „Bauklötze gestaunt“, meinte Bürgermeister Arno. Natürlich solle  vor allem  das Engagement im Turnerbund mit der hohen Auszeichnung gewürdigt werden, so der Bürgermeister, doch auch weitere Mitgliedschaften und Aktivitäten zeugten vom großen ehrenamtlichen Engagement.  In der Narrenkameradschaft ist Merz seit über 40 Jahren Mitglied, war etliche Jahre auch Präsident und stellv. Präsident.  Mitglied ist er seit langem auch beim Gesangverein Liederkranz Weilheim e.V. sowie beim Musikverein Rietheim-Weilheim e.V.  Seine „TB- Karriere“ begann  Raimund Merz als Schüler, er spielte Handball und Faustball  und war auch als Turner aktiv. Seit 1968 gehört er zum „Wirte“-Team des Turnerbunds.  Er war Finanzreferent des Vereins- 21 Jahre lang. Er wirkte bei den jährlichen Theateraufführungen mit, war stellvertretender Abteilungsleiter „Kultur“ und seit 1995  Abtteilungsleiter. Über 30 Theaterstücke  sind unter der Regie von Raimund Merz sehr erfolgreich aufgeführt worden. Seit 1998 hat Raimund Merz das Amt des 1. Vorsitzenden inne. „Sie verstehen es, die Mitglieder für den Verein zu begeistern, lobte Bürgermeister Arno. Eine wesentliche Neuorientierung habe Merz 2007 mit der Bildung der Jugendhandballspielgemeinschaft eingeleitet. Raimund Merz   führte den  TB mit neuen Ideen und sehr erfolgreich  schließlich auch   ins und durchs Jubiläum zum 100jährigen Bestehen des Vereins. (2009) „Sie haben den TB geprägt, er trägt ihre Handschrift“, mit diesen Worten verbunden mit Dank  heftete Bürgermeister Arno Raimund Merz  die Ehrennadel an und übergab die dazugehörige Urkunde.

Zu Beginn der Weihnachtsfeier hatte  Raimund Merz langjährige  TB-Mitglieder geehrt.

Für 25 Jahre: Thomas Bachmann, Renate Ebert, Horst Rimpel, Michael Vosseler.

Für 50 Jahre : Rudi Ackermann, Laura Kempinger, Hugo Kupferschmid, Armin Mattheis, Karl-Heinz Renz, Gerd Schäfle und Ewald Schmid.

Zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt wurden: Wolfgang Hipp, Helmut Pauli und Winfried Müller.

gez.: Bianca Rees

 

Auszeichnung durch den DTB

Turnerbund Weilheim erhält Auszeichnung vom
Deutschen Turnerbund

Am vergangenen Sonntag hatte eine kleine Abordnung des TBW die Ehre in Stuttgart eine Auszeichnung durch die Vizepräsidentin des Deutschen Turnerbundes, Annette Hofmann, entgegenzunehmen. Geehrt wurden die Vereine, die im Jahr 2009 - anlässlich eines Vereinsjubiläums - eine Festschrift erstellt und beim DTB zur Bewertung eingereicht hatten. Im Bereich des Schwäbischen Turnerbundes konnte der Turnerbund Weilheim hinter der TG Schwenningen und der TG Schömberg einen hervorragenden dritten Platz erreichen.

Die Ehrung fand im Rahmen des “Workshop für STB-Jubiläumsvereine 2013“ im Haus des Sports in Stuttgart statt. Neben den drei zu ehrenden Vereinen waren insgesamt 19 weitere Vereine anwesend, die im Jahre 2013 ihr Vereinsjubiläum feiern wollen.

Nach der Begrüssung durch den STB-Moderator Eberhard Blank ging es für die Teilnehmer zunächst in die Porsche-Arena, wo an diesem Tag die Champions-Trophy stattfand. In diesem Mehrkampfevent der weltbesten Turner, darunter der neue deutsche Superstar und gleichzeitiger Favorit, Philipp Boy, bot Turnen auf höchstem Niveau. Es war ein superspannendes Erlebnis, vor allem als die beiden Deutschen Turner Platz für Platz aufholten. Am letzten Gerät, dem Reck, riskierte der Zweitplazierte Philipp Boy alles um den über den gesamten Wettkampf führenden Engländer Daniel Purvis noch abzufangen. Leider griff er aber bei einem spektakulär-schweren Salto rückwärts an der Stange vorbei und vorbei war es auch mit den Titelträumen. Sichtlich geknickt verließen die Workshop-Teilnehmer die Porsche-Arena und erst beim guten gemeinsamen Mittagessen, als auch der DTB-Präsident Rainer Brechtken mit anwesend war, erheiterten sich die Mienen allmählich wieder.

Nach der Auszeichnung der Preisträger, bei der der erste Vorsitzende des TBW Raimund Merz eine Urkunde und einen Scheck überreicht bekam, begann der eigentliche Workshop.

v. l. n. r. Rolf Obergfell (Turngau-Ehrenmitglied) Helga Vogt (Turngau Vorsitzende) Thomas Zepf (Sportlicher Leiter TBW) Raimund Merz (1. Vorsitzende TBW) Katja Bacher (2.Vorsitzende TBW) Eberhard Blank (STB Projektleiter) Anette Hoffmann (Vizepräsidentin DTB)

Die zweite Vorsitzende Katja Bacher stellte zunächst anhand einer Präsentation den Turnerbund kurz vor, ehe sie die einzelnen Festlichkeiten des Jubiläums erläuterte. Im Anschluss an die Präsentation musste sie zusammen mit Ihren Kollegen der Vorstandschaft den Workshopteilnehmern Rede und Antwort stehen und es zeigte sich schnell, dass die Anwesenden von unserem Fest und unserer Festschrift sichtlich begeistert waren. Sicherlich auch in Anbetracht dessen, selbst ein ähnlich gelungenes Jubiläum auf die Beine zu stellen.

Nach den Präsentationen der TG Schwenningen und der TG Schömberg folgten die Details für die Workshopteilnehmer, die ihr Jubiläum noch vor sich haben. Hier konnten wir uns etwas zurücklehnen und den überaus spannenden und erfolgreichen Tag auslaufen lassen.

Die kleine Abordnung war sich einig, dass dies ein supertoller Tag war und wir waren auch etwas stolz, in der Rolle der Ehrengäste, von unserem erfolgreichen Jubiläumsjahr 2009 erzählen und wertvolle Tipps an die Kollegen der anderen Vereine weitergeben zu können.

weitere Bilder finden Sie hier -->

 

 

Seniorennachmittag 2010

Beste Unterhaltung beim Seniorennachmittag des Turnerbundes Weilheim

Am vergangenen Sonntag konnte der Turnerbund Weilheim seinen traditionellen Seniorennachmittag im Turnerheim durchführen. Die zweite Vorsitzende Katja Bacher begrüßte die zahlreichen Seniorinnen und Senioren und brachte in einem Rückblick das vergangene Vereinsjahr noch einmal in Erinnerung. Nach der Vorschau auf die nächsten anstehenden Veranstaltungen und Vorhaben übergab sie das Wort an den Abteilungsleiter Freizeitsport Männer, Rolf Mattheis, der an diesem Nachmittag durch das Programm führte und Selbiges zusammen mit seiner Frau Ute auch vorbereitet hatte.

Mit ein paar sogenannten “Freiwilligen“ wurde eine sehr ernstzunehmende Gerichtsverhandlung inszeniert, wobei die auserwählten Akteure in Ihren Antworten nicht ganz frei waren und somit die Lachmuskeln der Zuhörer mächtig strapazierten. Der Ehrenvorsitzende Manfred Bacher als Verteidiger, konnte den Ersten TB-Vorsitzenden Raimund Merz als Angeklagten, vor größerer Strafe gerade noch bewahren und Renate Bacher als Klägerin – selbst nicht ganz unschuldig – konnte den Freispruch auch nicht verhindern. Der Zeuge, Rolf Mattheis, wollte und konnte sich an gar nichts mehr erinnern und der Gerichtsschreiber, Achim Grüner, lies mit der Antwort “gestempelt und gesiegelt“ manch Frage offen. Dennoch hatte der Richter, gespielt von Jürgen Klemm, keine Schwierigkeit den Fall zu lösen, um letztendlich den Verteidiger selbst, als Übeltäter festzumachen. Wobei bei der Urteilsverkündung alle Beteiligten Ihre gerechte Strafe erhielten!

Ein Geigenensemble unter der Leitung von Assia Seeger gab mit den bekannten Liedern “Kein schöner Land in dieser Zeit“, “Horch was kommt von draußen rein“, “Widele, wedele“, und “Die Gedanken sind frei“, wieder einmal Ihr Bestes. Der Bitte, die jungen Musiker mit Gesang zu unterstützen, kamen die Seniorinnen und Senioren gerne und lautstark nach.

Beim anschließenden Quiz mußten die anwesenden Turnbundmitglieder die zur Verfügung stehenden Namen und Ämter den entsprechenden Personen anhand von Bildern zuordnen. Allerdings waren auf dem Bild nur die Beine der Vereinsfunktionäre zu sehen und eine zeitliche Vorgabe erhöhte zusätzlich den Druck auf die Teilnehmer. Viel Verwunderung, aber vor allem viel Gelächter gab es bei der abschließenden Auflösung der Aufgabe!

Schließlich gab es aus den Reihen der Eingeladenen noch zwei kurz vorgetragene Anekdoten. Renate Bacher erzählte, auf Anregung von Anneliese Grüner, zwei Witze, die den Anwesenden noch unbekannt waren und noch einmal für größte Anstrengung der Lachmuskeln sorgten.

Es war wieder ein gelungener, kurzweiliger Nachmittag, bei dem sich die Seniorinnen und Senioren des Turnerbundes zunächst bei Kaffee und Kuchen und später beim gemeinsamen Abendessen austauschen und amüsieren konnten.

 

Hauptversammlung 2010

Wechsel beim Turnerbund Weilheim: Katja Bacher wird zweite Vorsitzende

Der Rückblick auf das grandiose 100-jährige Jubiläum des TB Weilheim, die Gründung einer Handballspielgemeinschaft – nun auch im Aktivenbereich - mit dem TSV Rietheim und das Ausscheiden von Dietmar Kupferschmid als zweiter Vorsitzender waren die Themen bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung.

Vorsitzender Raimund Merz konnte, trotz Terminüberschneidungen, auch Herrn Bürgermeister Jochen Arno zur Hauptversammlung begrüßen. In diesem Zuge dankte er der Gemeindeverwaltung vor allem für die große Unterstützung in diesem außergewöhnlichen Jubiläumsjahr. Ein nicht weniger großer Dank galt den überaus zahlreichen Sponsoren und Spendern, die den Verein sowohl ideell, als auch materiell unterstützen. Ein ehrendes Gedenken galt den verstorbenen Ehrenmitgliedern und Mitgliedern Walter Renschler, Eugen Rack, Christian Müller, Heinz Müller, Hans Egle und Alwine Geiger.

Mit einem kurzen Rückblick auf alle Veranstaltungen im vergangenen Jahr, ließ der Vorsitzende die Anwesenden noch einmal in bester Erinnerung schweifen. Allen voran, die perfekt abgelaufenen Veranstaltungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums: Die rauschende und zugleich festliche Silvesterparty, mit der das Jubiläumsjahr eingeläutet wurde, ein Festakt der besonderen Klasse in Verbindung mit der Veröffentlichung einer gelungen Festchronik und abschließend vier perfekten Festtagen, die alle Erwartungen in hohem Ausmaß übertrafen.

Er dankte allen Mitgliedern, besonders den extra fürs Jubiläum gebildeten Arbeitsgruppen, für die gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. Ein Jahr, indem sich erneut zeigte, was der Turnerbund in Gemeinschaft zu leisten im Stande ist.

Ein weiteres Ausrufezeichen setzte der Turnerbund Weilheim auch im sportlichen Bereich. Die erfolgreiche, in 2008 gegründete, Jugendspielgemeinschaft mit dem TSV Rietheim, wird nun um den Aktivenbereich erweitert. Die Verträge sollen in Kürze unterzeichnet werden. Hier dankte der Vorsitzende der extra gegründeten Arbeitsgruppe, in erster Linie aber Abteilungsleiterin Saskia Hipp für Ihr unermüdliches Engagement.

Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte er noch einmal allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen dieses erfolgreichen Jahres beigetragen haben und natürlich seinen Kollegen der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Nach den Protokollen der Schriftführerin Tamara Lohs, folgten die zufriedenstellenden Kassenberichte der Hauptkasse durch Winfried Müller und der Turnerheimkasse durch Martin Stiefel. Wieder einmal bestätigten die Kassenprüfer Rudi Ackermann und Karl-Heinz Renz eine vorbildliche Kassenführung. Das Vereinsgeschehen ließen neben dem sportlichen Leiter Thomas Zepf und dem Jugendleiter Martin Dreher auch zahlreiche Abteilungsleiter Revue passieren: Reinhold Mauch (Schüler- und Kinderturnen), Tamara Lohs (Freizeitsport Damen), Rolf Mattheis (Freizeitsport Männer), Sandra Kohler (Aerobic), Marcus Müller in Vertretung von Saskia Hipp (Handball), Wolfgang Müller in Vertretung von Michael Hipp (Leichtathletik), Lauftreff und Wandern (Roland Böttiger), Gerd Hauser (Radsport), Thomas Zepf in Vertretung von Eckhart Rehnert (Ski), Andreas Ackermann (Tennis). Als Kulturwart erinnerte Raimund Merz an das gelungene Theaterstück “Alles bestens geregelt“ und dankte unter anderen auch seiner Stellvertreterin Sabine Kupferschmid.

Bürgermeister Jochen Arno war sichtlich erstaunt, was der Turnerbund mit all seiner Vielfältigkeit in diesem Jahr geleistet hat. Er sprach den Verantwortlichen, allen voran dem Vorsitzenden Raimund Merz, ein großes Kompliment aus und freute sich, dass auch die Gemeinde durch die gute Zusammenarbeit dazu beigetragen hatte. Besonders freute auch er sich über den geplanten Zusammenschluss der aktiven Handballmannschaften. Die von ihm beantragte Entlastung wurde gewährt.

Vorsitzender Raimund Merz bat die Versammlung anschliessend um die Abstimmung bezüglich einer in der letzten Turnratsitzung ausgearbeiteten, angemessenen Beitragserhöhung. Der Beitrag für Jugendliche würde sich von sieben auf acht Euro erhöhen, für Erwachsene von 15,- auf 18,- Euro und der Familienbeitrag von 35,- auf 38,- Euro. Der Kinderbeitrag von fünf Euro wäre von der Erhöhung nicht betroffen. Die Versammlung stimmte ohne Einwände zu.

Ebenfalls einstimmig verliefen die anstehenden Wahlen: Katja Bacher für Dietmar Kupferschmid (zweite Vorsitzende), Dietmar Häring (Geschäftsführer), Winfried Müller (Hauptkasse), Martin Stiefel (Turnerheimkasse), Thomas Raible (Einkauf Turnerheim und Wirtschaftsführer), Nora Mauch für Reinhold Mauch (Turnen), Reinhold Mauch für Nora Mauch (Stellvertreter Turnen), Michael Hipp (Leichtathletik), Nora Mauch für Reinhold Mauch (Schülerturnen), Reinhold Mauch für Nora Mauch (Stellvertreter Schülerturnen), Roland Böttiger (Wanderwart), Sabine Kupferschmid für Raimund Merz (Kultur), Sandra Kohler (Aerobic), Bernd Müller (Tischtennis), Tamara Lohs (Freizeitsport Frauen), Rebecca Fuchs für Madeleine Viljotti (Stellvertreter Freizeitsport Frauen), Dietmar Ott (Stellvertreter Freizeitsport Männer), Rudi Ackermann (2. Stellvertreter Lauftreff), Gerd Hauser (Radsport), Rudi Ackermann und Karl-Heinz Renz (Kassenprüfer), Achim Grüner (Fahnenträger), Helmut Pauli, Andreas Hipp, Rudolf Zepf, Marcus Müller (alle Turnrat), Patrick Mayer für Katja Bacher und Elmar Dreher (Turnrat). Bestätigt wurden Jugendleiter Martin Dreher und sein neuer Stellvertreter Sebastian Häring für Corina Mayer, Marcus Müller als stellvertretender Abteilungsleiter Handball, Birgit Stiefel als stellvertretende Abteilungsleiterin Tennis, Christoph Müller (Jugendvertreter), Marco Hipp (Jugendkassenwart), Corina Mayer (Schriftwart Jugend), Stefanie Pfeiffer, Christian Ladurner, Sabrina Riemer (alle Beisitzer Jugend). Das Amt des stellvertretenden Kulturwarts (bisher Sabine Kupferschmid), das Amt des Abteilungsleiters Ski (bisher Eckhart Rehnert) und das Amt des Pressewarts bleiben zunächst unbesetzt.

Den zahlreichen Verabschiedungen folgte zum Abschluss traditionell das Lied “Turner auf zum Streite“.

Raimund Merz (links) verabschiedete im Rahmen der Hauptversammlung Dietmar Kupferschmid, Katja Bacher, Elmar Dreher, Madeleine Viljotti und Reinhold Mauch